In der Rubrik „Spielraum“ melden sich monatlich die Jury-Mitglieder zu Wort. Mit Berichten und Beobachtungen, Kommentaren und Kritik, Geschichten und Glossen. Mal sachlich, mal subjektiv, mal humorvoll. Und natürlich immer rund um das Thema Spiel. Die Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der gesamten Jury wider. Auch ganz persönliche Sichtweisen sind möglich.

Spielraum

06.09.2017
Ich erzähle Ihnen jetzt mal etwas Merkwürdiges: Als Mitglied der Jury „Spiel des Jahres“ habe ich nahezu das ganze Jahr über keine Zeit zum Spielen. Ja, das klingt zunächst paradox. Es ist aber dennoch wahr, zumindest wenn man „Spielen“ unter seiner geläufigen Definition als „zwanglose Betätigung zum Lustgewinn“ betrachtet. „Zwanglos“... Zugegeben... Lesen Sie mehr
16.05.2017
Blick ins Postfach: Sehr geehrte Damen und Herren, mein Lebensgefährte und ich sind begeisterte Spieler. In unserem Besitz befinden sich mittlerweile über 60 Spiele. Gespielt haben wir noch wesentlich mehr und würden daher gerne Ihrem Verein beitreten. Könnten Sie uns hierzu die entsprechenden Unterlagen zukommen lassen? Vielen Dank im Voraus.... Lesen Sie mehr
31.03.2017
Spielen und Gesellschaft „Rettet das Spiel!“ schreit mich der Buchtitel an. Oder ist es ein Flehen? Ein Bitten? Auf jeden Fall eine Aufforderung, die bei mir sofort verfängt. Denn bei Spiel denke ich an Brettspiele, Kartenspiele, Würfelspiele. An Catan, Pandemie und Zug um Zug. An Can’t Stop, Qwixx und Skull King. Aber warum soll ich diese Spiele... Lesen Sie mehr
27.02.2017
Jetzt spiele ich alleine! - Macht ein Spiel auch solo Spaß? Achillessehnenriss! Da lag ich nun mit hoch gelagertem Fuß auf dem Sofa. Mal drei oder auch vier Tage auf dem Sofa relaxen und nur Lesen und Fernsehen können, das mag ja ganz toll sein - aber gleich mehrere Wochen? Deshalb überlegte ich mir, dass ich mir nach der OP die Vormittage damit... Lesen Sie mehr