In der Rubrik „Spielraum“ melden sich monatlich die Jury-Mitglieder zu Wort. Mit Berichten und Beobachtungen, Kommentaren und Kritik, Geschichten und Glossen. Mal sachlich, mal subjektiv, mal humorvoll. Und natürlich immer rund um das Thema Spiel. Die Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der gesamten Jury wider. Auch ganz persönliche Sichtweisen sind möglich.

Spielraum

18.01.2018
  „Fahrkarten, bitte!“ Ich krame gedankenverloren nach meinem Jahres-Abo. „Ach, Sie sind’s“, sagt der Zugbegleiter, als er mich sieht. „Lassen Sie stecken. Und viel Spaß beim Lesen…“ Man kennt mich. Seit über zehn Jahren fahre ich die Strecke zu meinem Arbeitslatz. 30 Minuten hin, 30 Minuten zurück. Aber die Schaffner nehmen wahrscheinlich gar... Lesen Sie mehr
30.11.2017
Dienstag ist Pinseldienstag. Nicht immer, aber doch sehr oft. Dann sitzen sich zwei Männer mittleren Alters still gegenüber. Manchmal grunzt einer, manchmal flucht einer, manchmal plaudern sie auch, aber nicht zu lange. Sie haben schließlich etwas zu tun: Sie pinseln. Sie beugen sich in ungesunder Haltung über den Tisch, lunzen durch ihre... Lesen Sie mehr
03.11.2017
Die Suisse Toy in Bern und das „Spiel des Jahres“: Das passt. Schon seit Jahren verläuft die Zusammenarbeit mit der größten Spielemesse der Schweiz sehr erfolgreich - und doch kann das Spielen in der Schweiz nicht seine vollen Möglichkeiten ausschöpfen. Dabei sind die Weichen so sauber gestellt wie bei der SBB:  Die Schweizer spielen viel.
... Lesen Sie mehr
06.09.2017
Ich erzähle Ihnen jetzt mal etwas Merkwürdiges: Als Mitglied der Jury „Spiel des Jahres“ habe ich nahezu das ganze Jahr über keine Zeit zum Spielen. Ja, das klingt zunächst paradox. Es ist aber dennoch wahr, zumindest wenn man „Spielen“ unter seiner geläufigen Definition als „zwanglose Betätigung zum Lustgewinn“ betrachtet. „Zwanglos“... Zugegeben... Lesen Sie mehr