Terraforming Mars

Konzerne wollen den Mars in einen erdähnlichen Planeten verwandeln. Dazu müssen sie die Temperatur erhöhen, den Sauerstoffgehalt in der Atmosphäre steigern und Ozeane erschaffen. Wer einen dieser Parameter verbessert, steigert nicht nur seinen eigenen Terraformwert und damit die Zahl der Siegpunkte, sondern auch sein Einkommen. Das Geld investieren die Unternehmen in Projekte, die den Terraform-Prozess vorantreiben. Der Einsatz der Projektkarten ist der zentrale Mechanismus in diesem anspruchsvollen Strategiespiel. Wer dann noch die Produktion verschiedener Ressourcen hochfährt, wird zunehmend Städte bauen, Grünflächen anlegen und Lebensformen ansiedeln. Science-Fiction? „Terraforming Mars“ setzt das Thema so anschaulich um, dass die Eroberung des Roten Planeten kurz bevorzustehen scheint.

Begründung der Jury:

„Terraforming Mars“ simuliert in überragender De­tail­liert­heit einen der kühnsten Träume der Menschheit: die Besiedelung eines anderen Himmelskörpers. Dank der fantastischen thematischen Einbettung wird jede Partie zu einem Weltraum-Abenteuer. Die vielschichtige Mischung aus wirtschaftlicher Entwicklung und wissenschaftlichem Fortschritt übt dabei eine derartige Faszination aus, dass sich jeder Spieler wünscht, bei der realen Eroberung des Roten Planeten dabei zu sein.

2017

Autor

Jacob Fryxelius

Verlag

Schwerkraft-Verlag

Spieleranzahl

1
 bis 
5

Altersempfehlung

ab 
12
 Jahren

Einstieg

anspruchsvoll

Dauer

ca. 
90
 bis 
120
 Minuten

Preis

ca. 
60
 Euro