Cacao

„Frucht der Götter“ nennt man die Kakaofrucht, weil sie für die Azteken so immens kostbar war, dass mit ihren Bohnen sogar bezahlt wurde. Die Spieler besiedeln in „Cacao“ mit ihrem Stamm einen unbekannten Urwald. Hier legen sie Plantagen an, verkaufen die Ernte, graben aber auch nach Gold und schöpfen Wasser für ihr Dorf. Mächtige Stufentempel und Sonnenkultstätten bringen am Ende Punkte und die Gunst der Götter. Reihum legen die Spieler immer ein Arbeiterplättchen an den Urwald an und nutzen anschließend die angrenzenden Felder. Ein schachbrettartiges Muster mit ständig wachsenden Möglichkeiten entsteht. Schnelle Züge, zartbittere Entscheidungen und langfristiger Planungsgenuss halten sich in diesem Taktikspiel mit mindestens 70 Prozent Kakaoanteil wunderbar die Waage. 

2015

Autor

Phil Walker-Harding

Verlag

Abacusspiele

Spieleranzahl

2
 bis 
4

Altersempfehlung

ab 
8
 Jahren

Einstieg

mittel

Dauer

ca. 
45
 Minuten

Preis

ca. 
25
 Euro