Gefördert: Spiele für die Geschwister-Scholl Schule in Cuxhaven

Die Geschwister-Scholl-Schule Altenwalde ist eine Realschule am Rande von Cuxhaven. Wir sind eine offene Ganztagsschule, an der die Schüler und Schülerinnen aus dem fünften und sechsten Jahrgang an verschiedenen Nachmittagsangeboten teilnehmen können. Nach dem gemeinsamen Mittagessen und der Lernzeit werden verschiedene Arbeitsgemeinschaften angeboten. In den Zeiten zwischen den Angeboten, vor allem bei schlechtem Wetter, spielen die Kinder gerne gemeinsam verschiedene Brettspiele. Wir hatten ein paar in der Schule, diese waren allerdings schon älter und oft nicht mehr vollständig. Dank der Förderung von Spiel des Jahres e. V. konnten wir nun eine tolle Spielesammlung aufbauen, so dass es inzwischen auch eine Spiele AG gibt. Hier nehmen etwa acht bis zehn Kinder teil, die gemeinsam oder in Kleingruppen spielen. 

Nach ausgiebiger Recherche und gemeinsamen Überlegungen mit den Kindern haben wir zunächst eine Liste mit Spielen erstellt, die wir gerne ausprobieren wollten. Wir haben dann über zwanzig unterschiedliche Spiele gekauft, von denen die meisten ganz schnell und einfach erlernt werden können. Sehr beliebt sind zum Beispiel immer noch Spieleklassiker wie "Rummykub" und "Phase 10", der Renner in der AG sind zurzeit aber ganz klar "Dobble" und "Quixx". Aber auch alleine können sich die Kinder in Koordinations- und Geschicklichkeitsspielen ausprobieren. Außerdem haben wir noch ein paar Spiele angeschafft, die man bei gutem Wetter auch draußen nutzen kann. Nun können wir auf dem Schulhof unter anderem Riesenmikado spielen und eine "Cross Boule"-Tour durch den Wald hinter unserer Schule unternehmen.

 

Die meisten Spiele waren den Schülerinnen und Schülern gar nicht bekannt, da sie zuhause zum Spielen oft nur den Computer oder die Spielekonsole nutzen. Einige Schüler konnten ihre Eltern inzwischen überreden, ihre Lieblingsspiele aus der Schule auch für zuhause zu kaufen.

Da die Schüler an den neuen Spielen großen Spaß haben, würden wir gerne zukünftig die Spiele auch außerhalb der Arbeitsgemeinschaft nutzen, so dass diese vielleicht auch in der Pause und bei Schulveranstaltungen genutzt werden können.

Janet Meyer
Schulsozialarbeiterin

Deutsch