Gefördert: Aufbau einer Spiele-AG an der Realschule Gernsbach

Die Realschule Gernsbach ist eine offene Ganztagesschule, an der die Eltern der Klassen 5, 6 und 7 die Möglichkeit haben, ihr Kind an Nachmittagsangeboten (AGs) teilhaben zu lassen. Im Schuljahr 2017/2018 wurden insgesamt neun solcher AGs angeboten. Die Schulsozialarbeit der Realschule, deren Träger das Evangelische Mädchenheim Gernsbach ist, hatte den Wunsch ebenfalls in diesem Bereich tätig werden. Nach Sichtung der bestehenden Angebote wurde mit der Schulleitung geplant, einen Nachmittag der Woche eine Spiele-AG anzubieten.

Die Spiele-AG startete zum Schuljahr 2017/18 mit ca. 15 Schüler*innen. Zu diesem Zeitpunkt konnte bereits auf einen kleinen Fundus von Spielen zurückgegriffen werden, den die SMV vor einigen Jahren zusammengetragen hatte. Diese waren jedoch teilweise über 20 Jahre alt und oft unvollständig. Schnell kam bei den Schüler*innen der Wunsch nach moderneren und zeitgemäßeren Spielen auf. Nach ausgiebiger Recherche und Überlegungen entstand so eine Liste von Spielen, die vor allem die Wünsche der AG-Teilnehmer*innen aufgriff und berücksichtigte.

  

Über mehrere Wochen standen Kartenspiele wie „Wizard“, „Skyjo“ oder „The Game“ hoch im Kurs. Danach verlagerte sich der Fokus mehr auf moderne Brettspiele wie „Dixit“ oder „Magic Maze.“ Ebenso die neueste Ausgabe des Klassikers „Monopoly“ erfreute sich höchster Beliebtheit. Zum Frühjahr 2018 wurden darüber hinaus einige Outdoorspiele angeschafft, die bei gutem Wetter auf dem Schulhof genutzt wurden.

Die Spiele-AG hat über den Schuljahresverlauf regen Zulauf erfahren. Es hat sich mittlerweile in der Schülerschaft herumgesprochen, dass die Spiele-AG eine tolle Möglichkeit ist, Zeit mit Freunden zu verbringen – ganz „oldschool“ ohne Smartphone und Tablet. Die Spiele-AG ist inzwischen ein etabliertes Angebot an der Realschule Gernsbach. Die Spiele werden auch von Lehrkräften eingesetzt (in Vertretungsstunden u.a.). Die Resonanz ist durchweg positiv: die Lehrer entdeckten während des gemeinsamen Spielens neue Aspekte an ihren Schülern und lernten sie so aus einer anderen Perspektive kennen.

Die Spiele-AG ist fest in das Curriculum für nächstes Schuljahr 2018/2019 eingeplant. Zudem ist eine noch stärkere Verzahnung zwischen dem freizeitpädagogischen Angebot in der Mittagspause und der Spiele-AG geplant.

Marcel Zeltmann
Schulsozialarbeiter

Deutsch