In der Rubrik „Spielraum“ melden sich monatlich die Jury-Mitglieder zu Wort. Mit Berichten und Beobachtungen, Kommentaren und Kritik, Geschichten und Glossen. Mal sachlich, mal subjektiv, mal humorvoll. Und natürlich immer rund um das Thema Spiel. Die Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der gesamten Jury wider. Auch ganz persönliche Sichtweisen sind möglich.

Spielraum

10.01.2019
Mein Vater ist Ordnungsfanatiker durch und durch. Als ich vor etwa zehn Jahren mein Elternhaus verließ und meine erste eigene Wohnung bezog, da dauerte es keinen Monat, bis er mein altes Kinderzimmer mit dem Kommentar „Komm bloß nicht auf die Idee, hier nochmal einzuziehen“ in sein persönliches Büro-Paradies umgewandelt hatte: Inklusive eines... Lesen Sie mehr
17.12.2018
Nominierungen und Empfehlungslisten - sie sind das Ergebnis interner Diskussionen und Beratungen. Die Spielerfahrungen und Meinungen einzelner Juroren münden in ein Resultat, hinter dem eine Gruppe steht. Die Jury Spiel des Jahres. Wir. Jahr für Jahr starten wir einen demokratischen Prozess, an dessen Ende der bestmögliche Kompromiss steht. Ein... Lesen Sie mehr
16.10.2018
Seit 2011 stand der Zürcher Spielekritiker Tom Felber an der Spitze der Jury „Spiel des Jahres“. Jetzt hat er genug und ist auf Ende September vom Amt des Vorsitzenden zurückgetreten. Man verliere mit ihm „ein Vorbild als Spielekritiker“, heisst es in der Würdigung. Und weiter: „Der Name Tom Felber steht für eine kritische, ehrliche,... Lesen Sie mehr
30.09.2018
„Die ‚Spiel des Jahres‘-Auszeichnung ist der Oscar für Brettspiele“ meldete die Süddeutsche Zeitung anlässlich unserer Preisverleihung im Sommer in Berlin. Mit dem Oscar, jedenfalls dem für die bedeutendste Kategorie, wird der beste Film ausgezeichnet. Das ist eine Bezeichnung, die in der Filmbranche üblich ist. Bei der Berlinale wird der Goldene... Lesen Sie mehr